Mobile Version Disable hint

ID bdrkqh

Back All (4)

Ich bat meinen Vater darum mich ins Krankenhaus zu fahren, denn die Schmerzen in meinem Arm wurden langsam unerträglich. Mein Vater fuhr mich in die Notaufnahme des Bergmannstrosts. Mein Arm wurde sofort geröntgt, wobei sich herausstellte, dass er zum Glück nur geprellt und nicht gebrochen war. Auch die anderen Verletzungen beschränkten sich zum Glück auf blaue Flecken und Schnittwunden.
Der Arzt meinte in dem Gespräch, dass ich sehr viel Glück hatte und das ich wohl nicht mehr Leben würde, wenn nur ein Autofahrer, oder ein Straßenbahnfahrer nicht aufgepasst hätte und er lobte, dass ich so gefallen war, das mein Kopf auf meinen Arm aufschlug und nicht auf den harten Boden, dadurch war mir eine Gehirnerschütterung erspart geblieben. Zum Abschluss fragte er mich, wie lange ich eine Krankschreibung haben möchte. Ich sah ihn verständnislos an. „Eine Krankschreibung?“ fragte ich. „Ich dachte, sie schreiben mir auf, wie lange ich hier war und ich kann endlich zur Arbeit fahren.“ Der Arzt sah mich an, als hätte ich ihn gebeten, mit mir eine Bank zu überfallen und er verweigerte mir die Zustimmung, an dem Tag noch Arbeiten zu gehen.

ID bdrkqh, soulofdeathsoulofdeath, Activity: 0%, Views: 141, Chars: 1143, 49 months ago

0

Comments

No comments available.

Last

  • Als ich das Krankenhaus verlassen hatte, mit der Erlaubnis am nächsten Tag wieder arbeiten zu dürfen,…

    0 Activity: 0%, Views: 195, Chars: 543, 49 months ago

    Level: 5