Mobile Version Disable hint

Thread: Abmelden

Posts

  • #21

    Jetzt müsste man nur noch sich selber keine Punkte mehr geben können...

    #9


    Gerade haben wir das Abstimmen an den eigenen Ideen und Texten deaktiviert. Die bereits abgegebenen Bewertungen für sich selbst haben wir gelöscht.

    Grüße,
    Max vom Splitstory Team

    MaxMaxRank 2
    141 months ago

  • #22

    Also gut: bedeutet "sperren", dass ich nicht mehr zu sehen bin und dass die von mir begonnenen Texte nicht weiter bearbeitet werden können? Wenn vor allem das zweite stimmt, dann würde ich jetzt gerne "gesperrt" werden. Wenn beides nicht zutrifft, was bedeutet "sperren" dann? Nur, dass ich selbst nichts mehr tun kann? Dafür muss ich ja nicht gesperrt werden... Also: wäre auch hier froh um eine Antwort.

    #17


    Grundsätzlich machen wir einen Unterschied zwischen "sperren" und "deaktivieren". Sperren würden wir einen Autor, wenn er z.B. gegen die Nutzungsbedingungen verstößt. Wir deaktivieren einen Autor auf seinen eigenen Wunsch hin. In Deinem Fall werden wir Dich also deaktivieren. Bis jetzt gäbe es aber zwischen den beiden Fällen keinen Unterschied.

    Wenn ein Autor gesperrt bzw. deaktiviert wird, passiert folgendes:
    - Der Autor kann sich nicht mehr einloggen
    - Der Autor erscheint nicht mehr in der Liste der Autoren
    - Der Autor kann nicht mehr über die Suche im Bereich der Autoren gefunden werden
    - Der Autor erhält keine E-Mails mehr
    - Das ganze Profil des Autors mit allen Unterseiten ist nicht mehr zugänglich
    - An den Inhalten, die wir nicht löschen, wird nur noch sein Name angezeigt, damit eine spätere Orientierung noch möglich ist. Das Bild wird durch einen Platzhalter ersetzt. Der Name wird nicht mehr verlinkt und zusätzlich durchgestrichen

    Du erhältst noch die E-Mail bzgl. dieses Beitrags, danach deaktiviere ich Dich. Wir können Dich aber jederzeit wieder aktivieren. Schreibe uns dann einfach an info@splitstory.com. Würde uns freuen.

    Grüße,
    Max vom Splitstory Team

    MaxMaxRank 2
    141 months ago

  • #23


    Leute, wenn Ihr die Ideen gut findet, dann schreibt gefälligst mit!

    #7


    Ja, das finde ich auch schade, dass bei vielen Ideen einfach nicht weiter- bzw. mitgeschrieben wird. Aber ich kann glücklicherweise sagen, dass ich z.B. an zwei Geschichten mitschreibe, die eigentlich recht aktiv sind, die ich auch nur weiterempfehlen kann.
    In der Geschichte "Wüstenprinz" von keinahda oder in meiner Geschichte "G und F" gibt es bereits einen langen Verlauf, zwar schreiben bis jetzt öfters die selben Leute mit, aber sie ist aktiv und ich kann jeden nur herzlich einladen, mitzuschreiben, der aktive Geschichten auf Splitstory sucht.

    Liebe Grüße,
    Gecko

    geckopneugeckopneuRank 4
    141 months ago

  • #24

    Huhu,

    Habe gerade noch mal hier im Forum diese beiden Aussagen gelesen:

    Einmal die Anfrage von H.P. :

    Aber da Ihr, vom Splitstory-Team, nun einen Verlag gegründet habt, solltet Ihr auch Texte herausgeben. Ich persönlich hätte da mehrere Romane, viele Kurzgeschichten und auch ein wenig Lyrik zu bieten.

    #7


    und eure Antwort:

    Darüber haben wir auch schon gesprochen. Konkrete Pläne gibt es aber zurzeit nicht.

    #8


    Meine Frage dazu wäre, falls ihr euch tatsächlich entscheiden solltet, Texte im neu gegründeten Verlag zu veröffentlichen, dann nur abgeschlossene Geschichten hier auf Splistory oder auch Geschichten/Gedichte etc. außerhalb von dieser Plattform hier?

    Lg,
    Gecko

    geckopneugeckopneuRank 4
    140 months ago

  • #25

    Hallo Gecko,

    wir von Splitstory haben den Verlag gegründet, um die Plattform für Autoren interessanter zu machen und die Möglichkeit zu bieten, bei Veröffentlichungen unter einem Label dabei zu sein. Es ist auch denkbar, abgeschlossene Geschichten unter dem Splitstory Verlag herauszubringen.

    Eines vorweg: Wir sind aber kein Verlag im klassischen Sinne - uns geht es nicht um die Verwertung von Rechten und dem Ziel damit Geld zu verdienen. Eigentlich wollen wir mit Splitstory kreatives Schreiben fördern und dem hoffnungslosen klassischen Literaturbetrieb etwas entgegensetzen. Auf Splitstory sollen die Autoren ihre Kreativität einem breiterem Publikum präsentieren können ohne fertige Manuskripte veröffentlichen zu müssen. Autoren sollen sich zusammenfinden um gemeinsam Ideen und Schreibprojekte entwickeln zu können.

    Jetzt noch mal zu Deiner Frage: Prinzipiell würden wir alles unter dem Splitstory Verlag veröffentlichen, was die Plattform und die Community weiterbringt und unseren Autoren helfen kann, sich eine Fangemeinde zu erarbeiten. Wir können z.B. eine fertige Geschichte unter dem Label "Splitstory Verlag" erst einmal über einen Print on Demand Anbieter in den Handel bringen. Die Verwertungsrechte würden aber beim Autor bleiben. D.h. es ist kein Modell um damit Geld zu verdienen, sondern erst mal nur ein weiterer Kanal und eine Chance mehr, ein Publikum zu erreichen.

    Wir arbeiten bereits an einem Verlagskonzept, das auf Splitstory zugeschnitten sein wird. Wenn Du möchtest, dann schicke uns doch ein Exposé, dann können wir uns ein Bild davon machen, ob Deine Geschichte für einen Start geeignet wäre.

    Ich hoffe, das beantwortet Deine Frage.
    Liebe Grüße,
    Thomas vom Splitstory Team

    tomtomRank 4
    140 months ago

  • #26

    Hallo Leute,

    hab gerade den Link von Gecko bekommen und mir mal die letzten vier Beiträge angeschaut.
    Vor allem der letzte Beitrag mit dem "Splitstory Verlag" ist interessant.
    Was mir aber nicht so gut gefällt, dass wäre der Books on Demand Verleger... (oder habe ich da irgendetwas falsch verstanden.)
    Ich selbst habe auch einige Ideen bzw. Manuskripte in meiner "Schublade" liegen.
    Ich wäre also auch daran Interessiert an dem "Splitstory Verlag".

    Aber vielleicht wäre eine Anthologie zuerst besser, um den Verlag bekannter zu machen... (nur eine Idee!)

    Lg
    Tony

    tonytony
    140 months ago

  • #27

    Hi Tony,

    Splitstory ist unabhängig und wird als eigenständiger Verlag auftreten. Print on Demand Firmen (wie z.B. BOD, etc.) sind dann quasi nur die Dienstleister, die den Druckprozess und die Distribution übernehmen - mehr nicht. Die Bücher kommen unter dem Label Splitstory Verlag in den Handel. Uns ist wichtig, dass die Verwertungsrechte beim Autoren bleiben. Wir suchen noch nach passenden Produktionsstätten.

    Grüße,
    Thomas

    tomtomRank 4
    140 months ago

  • #28

    Hi Tony,

    Splitstory ist unabhängig und wird als eigenständiger Verlag auftreten. Print on Demand Firmen (wie z.B. BOD, etc.) sind dann quasi nur die Dienstleister, die den Druckprozess und die Distribution übernehmen - mehr nicht. Die Bücher kommen unter dem Label Splitstory Verlag in den Handel. Uns ist wichtig, dass die Verwertungsrechte beim Autoren bleiben. Wir suchen noch nach passenden Produktionsstätten.

    Grüße,
    Thomas

    #27


    Was ich aber dann nich verstehe ist die Sache mit dem Geld. Der Autor muss doch bei Print on Demand selbst für die Druckkosten aufkommen (oder ich hab da schon wieder was falsch verstanden) Ja und die Rechte liegen dann beim Autor. Wo hat der Verlag überhaupt seinen Sitz?!

    Grüße
    Tony

    tonytony
    140 months ago

  • #29

    Hi Tony,

    Die Sache läuft so. Wir sind ein Verlag aus München mit einem eigenen ISBN Nummernkreis und nutzen Print on Demand Anbieter nur als Produktionsdienstleister. Die im Handel gekauften Bücher werden auf Bestellung hin produziert (deswegen Print on Demand). Dem Autoren entstehen keine Kosten, weil keine Bücher vorproduziert oder gelagert werden müssen. Wenn die Anfrage steigt werden Bücher in größeren Mengen von den Anbietern oder den Grossisten bestellt und gelagert (Bei Amazon z.B. verkürzt sich dann die Lieferzeit). Die einzigen Kosten die entstehen sind die einmalige Auftragsgebühr der Print on Demand Anbieter und der Erwerb von Belegexemplaren - die würden aber wir übernehmen. Für Käufer ist nicht ersichtlich, dass das Buch über einen Print on Demand Anbieter produziert wurde. Wir schauen noch, dass wir das beste Modell für die Plattform finden.

    Grüße,
    Thomas

    tomtomRank 4
    140 months ago

  • #30

    Das hört sich eigentlich ganz gut an, allerdings stelle ich es mir schwierig vor auf diese Bücher aufmerksam zu machen, da sie ja nicht ''vorproduziert'' sind. Lg, Gecko

    geckopneugeckopneuRank 4
    140 months ago